Hochverfügbarkeit

Neues im Mai
Änderungen der LiSS3000-series; Neu: LiSS HS120
MEHR ERFAHREN
Freiwilligkeit, aus Angst geboren
„…Wahrscheinlich werden Sie sich noch im April, spätestens aber im Mai eine ganz besondere App auf Ihr Smartphone laden - eine Anti-Corona-App…“
MEHR ERFAHREN
Go digital – 50 % Förderung für ein Sicherheitsupgrade und mobile Arbeitsplätze
Bis zu 16.500 EUR Zuschuss über das Förderprogramm go-digital des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).
MEHR ERFAHREN
Voriger
Nächster

Hochverfügbarkeit

Ist Ausfallsicherheit überhaupt möglich? Ja! Die LiSS-Geräte 2000 & 3000 können parallel im Failover-Modus betrieben werden und bei Konfigurations- und Wartungsarbeiten oder bei einem Geräteausfall läuft so der Betrieb ohne Unterbrechung weiter.
Wie geht das? Ein Gerät steuert als aktives System die Routing- und Kontroll-Funktionen. Das zweite Gerät überwacht das aktive Gerät und übernimmt im Fehlerfall dessen Funktionen. Der Nutzer bemerkt von den Routing-Funktionen nichts.
LiSS-Geräte lassen sich besonders komfortabel bedienen. Die Geräte müssen nicht einzeln konfiguriert werden, sondern lediglich das Mastersystem, mit dem sich das andere LISS-System automatisch synchronisiert. Optional lassen sich LiSS-Systeme auch mit redundanten Netzteilen ausstatten, die an unterschiedliche Stromversorgungen angeschlossen werden können.