Daten schützen

Daten schützen

Der Handel mit gestohlenen firmenvertraulichen Daten hat enorm zugenommen – vorrangig aus finanziellen Interessen. Heutzutage sind aber nicht mehr nur Finanzinstitute ein begehrtes Ziel von Datendiebstahl, sondern mittlerweile betrifft es alle Branchen. Wirkungsvollen Schutz vor unbefugtem Zugriff und Datenklau leistet das mehrstufige Sicherheitskonzept der LiSS.

PC und besonders Notebooks sind gefährdet. Ein Schlüsselschalter an der Gerätefront kann Abhilfe schaffen. Der Schalter verhindert den schreibenden Zugriff auf die Konfigurationsdaten. Der Zugriff wird über eine Anpassung des Dateisystemtreibers realisiert und somit können die Konfigurationsdaten nicht manipuliert werden.

Die Administration erfolgt nur über eine sichere HTTPS-Verbindung. Es gibt keine weiteren Zugänge oder Hintertüren zum System. Die Einrichtung verschiedener Administratoren-Kennungen mit unterschiedlichen Berechtigungen ermöglicht unter anderem den nur lesenden Zugriff auf das System für spezielle Mitarbeiter, z. B. zum Anzeigen von Berichten oder Statistiken. Aus Sicherheitsgründen endet eine Session bei Nichtbenutzung nach 15 Minuten. Danach ist eine erneute Anmeldung erforderlich.

Alle LiSS Systeme verfügen über einen Deep Package Inspektion Filter, der in allen zugelassenen Datenpaketen nach Schadsoftware und potentiell gefährlichen Aktionen sucht. Das Intrusion Detection System (IDS) erkennt und verhindert über die zugelassenen Kommunikationskanäle Angriffe auf vorhandene Ressourcen.