Erfolgreich durchgeführter 6. IT-Sicherheitstag Mittelstand 2017

Die Handwerkskammer Frankfurt (Oder) – Region Ostbrandenburg hat gemeinsam mit den Wirtschaftskammern aus Berlin und Brandenburg sowie Hochschulen und Kompetenzträgern aus dem Bereich IT-Sicherheit am 14.09.2017 zum 6. IT-Sicherheitstag Mittelstand 2017 zur Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, Campus Treskowallee eingeladen. Über 190 Teilnehmer aus Handwerk, Industrie und Handel, Kommunen und Institutionen aus vielen Bundesländern informierten sich auf dieser Konferenz zur aktuellen Bedrohungslage durch Cyberangriffe, die als „verschlungene“ Angriffswellen auf jede Firma hereinbrechen können.

 

Im vielseitigen thematischen Angebot des 6. IT-Sicherheitstages Mittelstand wurden in drei parallelen Vortragsreihen – Organisation von IT-Sicherheit, Technische Gesichtspunkte der IT-Sicherheit sowie Cybercrime und IT-Sicherheit – von hochkarätigen Experten die wichtigsten Fragen zur digitalen Gefahrenabwehr für das Handwerk und Industrie und Handel behandelt.

 

Höhepunkte des 6. IT-Sicherheitstages Mittelstand waren u. a. die Keynote „Phänomen Cybercrime“, das Live-Hacking – Manipulation industrieller Steuerungen, das Live-Hacking am Haus sowie das gemeinsame Fazit zum 6. IT-Sicherheitstag mit Diskussionen und Fragen an die Referenten.

 

Die Landeskriminalämter (LKA) Berlin, Brandenburg und Sachsen informierten u. a. zum vorbeugenden Schutz vor Cybercrime. Die Ausführungen der Landeskriminalämter ließen manchen Teilnehmer mit einen erschrockenem Blick zurück: Mit welcher Kaltblütigkeit Kriminelle im Netz unterwegs sind, ist noch nicht allen bewusst. Darüber hinaus erhielten die Teilnehmer einen Überblick über neue Gesetze und Verordnungen in Deutschland und der EU, die Auswirkungen für alle Unternehmen haben. Schwerpunkt war die ab Mai 2018 in Kraft tretende neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Damit werden Datensicherheit, Speicherung und die Verantwortlichkeit des Unternehmens europaweit einheitlich und verbindlich geregelt.

 

Jedes Unternehmen kann heute Teil einer von Attacken bedrohten digitalen Infrastruktur sein, ohne sich dessen bewusst zu sein. Als Auftragnehmer oder Kunde stehen auch kleine Firmen, Dienstleister und Handwerker im Fokus der Cyberkriminellen.

 

Die ALLIANZ und die VdS Schadenverhütung GmbH informierten über mögliche Sicherheit im digitalen Zeitalter – Cyberschutz und gaben Tipps zur Abdeckung von IT-Sicherheitsrisiken durch Cyberversicherung.

 

Praxisrelevant war der Service-Teil des Sicherheitstages. Anhand von Checklisten und kompakten Handlungsempfehlungen wurde über Meldepflichten im Angriffsfall, über die aktuelle Rechtsprechung und Haftungen wie auch zu gewährleistende Verantwortlichkeiten im Unternehmen berichtet.

 

 

 
Fazit
 
Nicht nur die Bedrohungen wurden auf dem 6. IT-Sicherheitstag Mittelstand dargestellt, sondern auch Lösungswege, die eigene IT-Sicherheit zu stärken. Die Netzwerker-AG gingen z. B. auf technische Schutzmechanismen ein. Zur Absicherung finanzieller Risiken durch Cyber-Versicherungen konnten sich die Teilnehmer bei der ALLIANZ und die VdS Schadenverhütung GmbH schlau machen. Die Kammern, das Kompetenzzentrum digitales Handwerk (KDH) oder Deutschland sicher im Netz (DsiN e.V.) informierten über kostenfreie Unterstützungsangebote. Zwischen den Vorträgen und Präsentationen gab es verschiedenste Fragestellungen an die Referenten und Aussteller, die den Teilnehmern beantwortet wurden. Für alle Beteiligten war es ein inhaltsreicher, informativer und spannender Tag der Ende 2018 wieder seine Fortsetzung als „7. IT-Sicherheitstag Mittelstand“ finden wird.

 

Organisatoren, Unterstützer und Partner des IT-Sicherheitstages waren:

  • Handwerkskammer Frankfurt (Oder) – Region Ostbrandenburg
  • Handwerkskammer Berlin
  • Handwerkskammer Cottbus
  • Handwerkskammer Potsdam
  • Industrie- und Handelskammer zu Berlin
  • Landesgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern des Landes Brandenburg
  • das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk (KDH)
  • der AKUS Arbeitskreis Unternehmenssicherheit Berlin Brandenburg
  • Mittelstand 4.0 Agentur Prozesse
  • F1 Gesellschaft für Informationstechnologien und Managementberatung mbH
  • TELCO TECH GmbH
  • das DiSiNet – Netzwerk Digitalisierung und Sicherheit für Kritische Infrastrukturen
  • Technische Hochschule Wildau
  • Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
  • Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
  • UseTree GmbH
  • Deutschland sicher im Netz
  • Landeskriminalämter Berlin, Brandenburg und Sachsen

 

 

Spezielle Schulung zu LiSS V Series und Reverse Proxy (Termin verschoben!)

TELCO TECH bietet spezielle Schulung zur LiSS V Series und zum Reverse Proxy
 
Am praktischen Beispiel demonstrieren wir den Einsatz der LiSS V Series im Zusammenspiel mit dem Reverse Proxy.
Dabei werden wir zeigen:

  1. ... wie man ein zweistufiges Sicherheitssystem umsetzt und wie man virtuelle Server und Applikationen entkoppelt.
  2. ... wie man die Zugriffskontrolle auf selbstbetriebene Webserver (z.B. Outlook Web Access) konfiguriert und damit eine hohe Netzwerksicherheit gewährleistet.

 
Aufgrund zahlreicher Rückmeldungen haben wir den Termin um zwei Wochen verschoben.
Neuer Termin: Donnerstag, der 26.10.2017
Zeit: 10:00 - 16:00 Uhr
Ort: Oranienburger Str. 66, 10117 Berlin (Fast Lane GmbH)
Preis: 299,00 Euro (netto) pro Person inklusive Mittagessen und Getränke (Kaffee + Wasser/Säfte)

 
Rückmeldungen unter 030-565862619 bzw. per E-Mail an sales@telco-tech.de.
 

TELCO TECH informiert

Die neue LiSS-Firmware Version 3.52.1 ist jetzt zum Download verfügbar!
 
Unbedingt Sicherung vor Firmware Aktualisierung anlegen!
Die beim Update durchgeführten Änderungen kann durch Rücksprung auf eine alte Firmware nicht ohne Reset auf Werkseinstellungen rückgängig gemacht werden!
 
Die Neuerungen:
 
Allgemein
Behoben: sporadisches Einfrieren der Kernel Threads bei LiSS 1000a1 und 2000a1
 
APLGW/Mailfilter
Behoben: unerwartete Zustellung des E-Mail Inhalts an einen anderen Empfänger
 
APLGW/Webfilter
Aktualisierung: Proxy
 
Diagnose/Meldungen
Behoben: Anzeigefehler bei nicht UTF-8 konformen Einträgen
 
Einstellungen/Nutzer und Gruppen
Neu: Active Directory SMB2/3 Unterstützung
 
VPN/SSLVPN
Aktualisierung: OpenVPN
 

Information zu Updates von LiSS1000/2000 Geräten Baujahr vor 2013

Sehr geehrte Kunden,
 
einige unserer LiSS Systeme sind bereits seit mehreren Jahren erfolgreich bei Ihnen im Einsatz.
In der Zwischenzeit hat es jedoch mehrfach Weiterentwicklungen der Hardware gegeben.
Dieser Entwicklung muss nunmehr auch die TELCO TECH Rechnung tragen.
 
Die genannten Produkte erhalten mit sofortiger Wirkung nur noch sicherheitsrelevante Updates!
 
Die Firmware der Geräte wird auf die Version 3.52.x festgesetzt:

  1. LiSS 1000 beginnend mit den Seriennummern SN0090FB…
  2. LiSS 2000 beginnend mit den Seriennummern SN0090FB…

 
Mit freundlichen Grüßen
Ihr TELCO TECH Service Team
 
TELCO TECH GmbH (Sitz)
Rheinstraße 3
D-14513 Teltow
Deutschland
 
TELCO TECH GmbH (Niederlassung)
Mädewalder Weg 2
12621 Berlin
 
Geschäftsführung: Silke Schirmer, Bernd Schulz
Tel: +49 (3328) 430810
Fax: +49 (30) 565862619
E-Mail: info@telco-tech.de
Web: www.telco-tech.de
 
Gerichtsstand: Amtsgericht Potsdam
 

Daten von 198 Mio. US Wählern im Internet zugänglich

Daten von 198 Mio. US Wählern waren im Internet öffentlich zugänglich

Lesen Sie den vollen Artikel hier: futurezone.at/netzpolitik/persoenliche-daten-von-198-millionen-us-waehlern-geleakt/270.761.681

 

Seiten









Finden Sie uns auf...

Find Us on FacebookFind Us on Google+Find Us on Twitter